1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Projekt

Intranet

Betten Remstedt GmbH, Hamburg
www.betten-remstedt.de




Ausgangslage

Das Bettenfachgeschäft Remstedt zählt im Großraum Hamburg zu den führenden Anbietern rund um das Thema „gesunder Schlaf“. Mit Häusern in Winterhude und im Hanse-Viertel, zahlreichen Mitarbeitern und einigen hundert Quadratmetern Verkaufsfläche besteht dauerhaft ein hoher, interner Informations- und Kommunikationsbedarf der Filialen, auch, um im Kundensinne immer zeitnah reagieren zu können. Daher wurden betriebsinterne Prozesse, Produktneuheiten, Preislisten und allgemeine Informationen häufig über klassische Kanäle kommuniziert, was administrativ aufwendig und auf Sicht verhältnismäßig fehleranfällig ist.

Lösung

Konzeption und Programmierung einer zeit- und ressourcensparenden Intranetumgebung, die zur Kommunikation zwischen den Filialen genutzt wird. Die Anwendung ist unterteilt in die Bereiche „NEWS für den Verkauf“, „PREISLISTEN“, „FILIALE1“ und „FILIALE2“ und beinhaltet für den Zugang ein differenziertes Rechtesystem. Geschäftsführung, Filialleiter und Mitarbeiter haben demnach ganz unterschiedlichen Zugangsberechtigungen und werden so autorisiert, Beiträge zu schreiben und/oder bspw. Dokumente, Preislisten und Dienstpläne einzustellen, zu ändern und zu veröffentlichen.

Der Bereich „NEWS für den Verkauf“ wird regelmäßig als Informationspool und Diskussionsplattform für die Mitarbeiter beider Filialen genutzt, hier werden auch aktuelle Preislisten der verschiedenen Hersteller verwaltet.

In den Bereichen „FILIALE1“ und „FILIALE2“ werden die geplanten Dienstpläne der kommenden vier Wochen veröffentlicht.

Alle Beteiligten verfügen seither über eine Anwendung, die standortunabhängig und Tag für Tag einsehbar ist, stets aktuelle, verbindliche Informationen bereithält und so erheblich zu einer optimalen Organisation beiträgt.

Kundenstimme

„Diese Investition hatte sich bereits nach wenigen Monaten amortisiert. Unsere Mitarbeiter freuen sich über die neu gewonnene Qualität und Übermittlungsfehler gehören der Vergangenheit an. Wir sind sehr froh, die Entscheidung für diese Investition getroffen zu haben.“

M.M., Geschäftsführer